Ein Lovesong für meine Frau

30. November 2009 | Von | Kategorie: Meine Musik

Ja, ein Lovesong…

…Es ist einfach nicht einfach ein Liebeslied zu schreiben. Klar… die Person um die es letztlich geht, wird in jedem Fall feuchte Augen bekommen. Um beim direkten Adressaten daneben zu liegen, muss man schon aus Versehen den falschen Namen erwischt haben und dann rettet einen auch der tollste Text nicht mehr… eher im Gegenteil !
Auch exemplarische Songs der Schlagerfraktion sollen hier nicht Thema sein, denn ein Liebeslied nach dem Baukastenprinzip, bei dem man nur den (bitte wenigstens RICHTIGEN) Namen einsetzen muss, ist so glaubhaft wie eine Steuererklärung. Ihr wisst schon… „Du gehörst zu mir, bist immer bei mir wenn ich frier, ich hol Dir alle Sterne, sind sie denn auch noch so ferne“ Kotz…

So stellen sich aber eben einige Fragen.
Soll ein echter, persönlicher Lovesong ÜBERHAUPT für Andere zugänglich sein? Und wenn ja… braucht man schmutzige Details, damit es auch für diese anderen Hörer spannend genug ist, oder kann man seine Gedanken auch in verschlüsselte Bilder fassen, die letztlich nur der Partner genau verstehen kann und Außenstehenden einiges an (hoffentlich nicht schmutziger) Phantasie abverlangt?

Nun, ich habe meiner Frau endlich mal wieder einen Song gewidmet und in der Tat bezieht sich dieses Lied auf unsere Beziehung, ohne dass ich Einzelheiten beleuchte. Bei jeder Zeile weiß sie genau, wie sie gemeint ist und wenn Ihr ebenfalls eine so langjährige Beziehung führt oder mal hattet, habt Ihr vielleicht den Schlüssel dazu. Das ist auch der Grund, warum ich das Lied veröffentliche, denn für die Einen ist der Song eben nur eine Schnulze und für die Anderen habe ich versucht die richtigen Worte zu finden. Denn neu erfunden habe ich das Thema nun wirklich nicht…

Schreibe einen Kommentar