Singer Slam im Molotow – ein Résumé

20. Januar 2010 | Von | Kategorie: Auftritte

Tja, also das war mal ein gelungener Abend!

Fürs Finale hat es bei mir leider wieder nicht gereicht, aber das ist echt kein Problem. Die Konkurrenz war bewundernswert hochwertig und so kam das Publikum wirklich in den Genuss eines Singer / Songwriter Abends der Extraklasse.

Bei einem solchen Slam gleich am Anfang zu spielen, ist die Kunst, die es zu vermeiden gilt. Wirklich, der erste Startplatz ist immer undankbar, weil das Publikum noch nicht warm ist und die Musiker noch keinen Schimmer haben, wie die Leute denn an dem Abend so ticken. Dummerweise hat man da relativ wenig Einfluss drauf, denn die Reinfolge wird ausgelost und bisher habe ich noch von keinem erfolgreichen Bestechungsversuch gehört… Musikerehre und so, Ihr wisst schon.

So musste ich nach einem großartig komischen Auftritt des ersten Protagonisten gleich als Zweiter ran. Tja… mein Vorgänger hatte dann auch das Unmögliche möglich gemacht und trotz des Handicaps die erste und einzige 10 des Abends kassiert. Sein wirklich witziger Text hatte eingeschlagen und das Publikum mitgenommen.
Die Ironie ist, dass ich mit MEINEM wirklich witzigen Text bei meinem letzten Slam baden gegangen war, weil das Publikum völlig anders getickt hatte. Aaaalso habe ich mich für dieses mal mit etwas Melancholischem vorbereitet und hatte nicht die Chuspe, im letzten Moment noch mal umzuschwenken. So hatte ich die gerade aufgenommene Fahrt wieder ausgebremst…. Hrch… wie mans macht…
Nichts desto trotz kam mein Karlsong „Jeder Tag“ gut an. Der wirklich beachtliche Applaus, der  jedem Teilnehmer zuteil wurde, bestätigte den ganzen Abend wie hungrig das Publikum nach Unterhaltung dieser Art ist. Wahnsinn !
(mit einer Ausnahme -Derjenige hätte in Mitteldeutschland, also da wo man Badesalz komisch findet, sicher besser abgeschnitten)

Danach wurde es tatsächlich immer nur NOCH besser. Vor allem Dragana (http://myspace.com/draganamusic) ist mir im Gedächtnis geblieben. Tolle Stimme! Sie ist verdiente Zweite geworden und war auf jeden Fall mein persönlicher Favorit.

Aber wie Eingangs schon gesagt, starke Konkurenz, starker Abend, starkes Publikum.
Auf jeden Fall bis zum nächsten Mal und irgendwann schaffe ich es auch mal ins Finale 🙂

Danke an alle die waren! (Immerhin acht Leute aus diesem Newsletter)

Schreibe einen Kommentar